Sanitär-Werkstatt rückt näher

Im Oktober soll Sanitär-Werkstatt stehen

Das wurde am Dienstag, den 3. März 2018 in der Odaisat Berufsschule vereinbart. Eine kleine Delegation aus Esslingen ist für eine Woche nach Luxor gereist, um zu sehen, wie es in unserem Ausbildungsprojekt läuft. Gemeinsam mit unserem Projektleiter in Luxor, Taie Mohamed, und Vertretern des ägyptischen Bildungsministeriums wurde verabredet, dass die Sanitärwerkstatt im Oktober eingerichtet sein soll. Damit kann die praktische Ausbildung der ersten 20 Sanitär-Azubis starten. Bislang haben sie Theorie-Unterricht.

Besprochen wurde der Einkauf, das Material und die Kooperation mit der Schweizer Sanitär-Firma Geberit. Die Koordination und Aufsicht hat Taie, der Sanitär-Ausbilder Adel ist fachlicher Chef. Gesa von Leesen, Jürgen Groß, Adalbert Kuhn und Fritz Bronni von GRUSSI haben einen guten Eindruck von dem Gespräch, die Vertreter des Ministeriums waren sehr verbindlich und wollen sichtlich auch, dass sich etwas tut.2018 06 03 Besprechung Sanitr2

 

 

Vertrag für Sanitär unterschrieben

 

Ägyptisches Ministerium unterzeichnet zweiten Kooperationsvertrag

Sanitär-Fachleute für Ausbildungsprojekt in Luxor gesucht

Nach fast zwei Jahren hat das ägyptische Bildungsministerium den Kooperationsvertrag für Sanitärausbildung mit dem Esslinger Verein GRUSSI unterzeichnet. Damit kann der Verein seine Ausbildungsunterstützung an der Odaisat Industrial School in Thot bei Luxor nun ausbauen. Im Oktober wird eine neunköpfige Gruppe des Vereins nach Oberägypten reisen, um unter anderem die Werkstatt für die Sanitär-Azubis aufzubauen. Bereits seit vier Jahren unterstützt der gewerkschaftliche Verein die Ausbildung von Elektrikern, indem er für ausreichend Material in der Ausbildungswerkstatt sorgt und gemeinsam mit den dortigen Lehrern vor allem die praktische Ausbildung der Jugendlichen kontinuierlich verbessert.

„Wir sind sehr froh, dass nach langer Wartezeit das zuständige Ministerium uns nun grünes Licht für die Sanitärausbildung gegeben hat. Von Anfang an hatten wir vor, Elektro und Sanitär als Ausbildungsschwerpunkte zu unterstützen“, sagt die Vereinsvorsitzende Gesa von Leesen. Die Gewerke seien gefragt, denn gebaut werde immer.

Jährlich nimmt der Verein pro Fachrichtung 20 Schüler für die dreijährige Ausbildung auf. In diesem Herbst kann der zweite Elektro-Abschlussjahrgang gefeiert werden. Von Leesen: „Vom ersten Absolventenjahrgang wissen wir, dass die Mehrheit tatsächlich als Elektriker arbeitet oder weiter studiert. Das heißt, die Jungs sind auf dem Weg, sich eine Zukunft aufzubauen.“

Unterstützer für Sanitär gesucht

Um die Sanitärwerkstatt und –ausbildung zu unterstützen, sucht der Verein noch Sanitärfachleute, die Lust haben, mitzutun. Dabei geht es beispielsweise um Organisation, Lehrplanbesprechung und darum eine Art Zwischenprüfung vor Ort abzunehmen. Fremdsprachenkenntnisse sind nicht erforderlich. „Denn wir haben einen hervorragenden Übersetzer vor Ort“, erzählt von Leesen. „Wir sind eine gute Truppe mit Leuten zwischen 25 und 75 Jahren und es macht große Freude, gemeinsam mit den ägyptischen Kollegen Neues aufzubauen.“

Interessierte können sich melden unter 0711 90 12 601 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

GRUSSI-Mitgliederversammlung am 25.11.2016

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,

liebe Unterstützer unseres Ausbildungsprojektes in Luxor,

anbei erhaltet Ihr die Einladung zur GRUSSI-Mitgliederversammlung (Grupo Sindical de Solidaridad Internacional) am 25.11.2016 in Esslingen.

Neben dem aktuellen Stand des Luxor-Projektes und der Planungen für 2017 steht auch die turnusmäßige Wahl des Vorstands auf der Tagesordnung.

Wir freuen uns auf dein Kommen.

Sichtbare Fortschritte in der Ausbildungswerkstatt Luxor

Luxor, 04.03.2017

Die Azubis unseres 3. Ausbildungsjahres stehen kurz vor ihrer Abschlussprüfung – das heißt sie lernen eifrig. Davon hat sich nun eine dreiköpfige Delegation von GRUSSI überzeugt. Für eine Woche sind wir (Jürgen Groß und Gesa von Leesen vom Vorstand mit einem weiteren Grussi-Mitglied) nach Luxor gereist, um uns über den aktuellen Stand in der Elektro-Ausbildungswerkstatt zu informieren und das weitere Vorgehen mit den Partnern vor Ort zu besprechen.

Bei einem Besuch der Odaisat-Berufsschule in El Thot bei Luxor, in der das Ausbildungsprojekt angesiedelt ist, sahen wir, wie die Jungs im Alter von 18 Jahren konzentriert und eigenständig Schaltungen für einen Elektromotor mit Kondensator und Schütz konstruierten. An den Elektro-Tischen, die wir vor drei Jahren per Container geschickt hatte, können auch Starkstromleitungen an jedem Arbeitsplatz überprüft werden. So sahen die Jungs gleich, ob ihre Leitungslegung funktionierte. Dass das motiviert, war zu erleben: Als bei Mohammed eine Lampe bei der Prüfung nicht leuchtete, machte er sich wieder an die Arbeit und forderte uns kurz darauf auf, nochmal zu kommen, um zu sehen, wie er nunmehr alle Leitungen und Schaltungen korrekt verbunden hatte hatte. Damit wir uns verständigen konnten, war wieder unser Vertrauensmann und Dolmetscher Ahmed Amar dabei.

Ausbildungsleiter ist zufrieden

Die Werkstatt ist aufgeräumt, die Jungs tragen größtenteils ihre Sicherheitsschuhe, jeder hat sein Werkzeugset. Unser Ausbildungsleiter vor Ort, Taie Mohamed, ist zufrieden mit den Azubis. Er berichtete, dass zwei Schüler jüngst mehrmals unentschuldigt fehlten. Daraufhin rief der Sozialarbeiter der Schule die Eltern an und nun kommen die beiden wieder regelmäßig, das heißt sechs Mal die Woche.

Taie hat zudem für eine weitere Neuerung gesorgt: Im Eingangsbereich hängt eine Wand mit verschiedenen elektrischen Elementen, die Installationen im Haus und in Werkstätten zeigen.

Im Oktober geht es weiter

Im kommenden Oktober werden unsere Fachleute nach Luxor reisen. Sie werden dann neue Schüler per Aufnahmetest aussuchen, eine Zwischenprüfung abnehmen und diejenigen, die in diesem Jahr ihre Abschlussprüfung machen, mit einem kleinen Fest verabschieden. Wie im Jahr zuvor werden auch diese Absolventen einen ordentlich ausgestatteten Werkzeugkoffer bekommen, damit sie gut für ihre Arbeit als Elektriker gerüstet sind.

Unterkategorien