Prüfungen und neue Schüler 2019

Start in die Ausbildung

Makarios war der Beste. Mit 98 von 100 möglichen Punkten hat der 16-jährige Kopte die diesjährige Aufnahmeprüfung für die Elektro-Klasse als Primus mit Bravour gemeistert. Mit 19 weiteren Jungs (Foto) startet er nun in die dreijährige Elektro-Ausbildung an der El Odaisat Berufsschule im „deutschen Projekt“, wie die ägyptischen Kollegen sagen.

2019 10 08 die neuen Elektro Azubis web

Zu neunt sind wir GRUSSIaner Anfang Oktober 2019 nach Luxor gereist, um eine Zwischenprüfung bei den Elektro- und bei den Sanitär-Azubis abzunehmen, um neue Schüler für beide Ausbildungsbereiche aufzunehmen und um im Rahmen einer Feier die Elektro-(Ex)-Azubis zu verabschieden, die in diesem Jahr ihre Ausbildung beendet haben.

Zwischenprüfung Sanitär und ElektroZP Sanitaer1 web

Die Zwischenprüfung im Sanitär war die erste überhaupt, da wir hier wegen aufwendiger Bürokratie und diversen anderen landestypischen Schwierigkeiten erst vor zwei Jahren mit der Ausbildung beginnen konnten. Die Ausgabe lautete, in Kleingruppen in den drei Übungsbädern die Leitungen für Toilette, Waschbecken, Dusche zu legen. Erfreulich: „Der Umgang mit dem Material war wirklich gut, die Jungs wussten, was sie taten“, so Installateur Adrian, der in diesem Jahr erstmals mit in Luxor war.

Weniger schön: Vier unserer 15 Schüler waren nicht gekommen. Laut Ausbilder Ahmed hatten sie in den vergangenen Wochen durchgängig gefehlt, offenbar weil sie anderweitig arbeiteten. Einer der Jungs meldete sich am kommenden Tag und versprach, künftig wieder den Unterricht zu besuchen. Die anderen drei waren nicht erreichbar, so dass wir gemeinsam mit den ägyptischen Ausbildern beschlossen, dass diese drei das Projekt verlassen und stattdessen drei aus dem zweiten „normalen ägyptischen“ Lehrjahr nachgezogen werden.

ZP Elektro klappts web

In der Elektro-Werkstatt mussten die Azubis des gerade gestarteten dritten Lehrjahres eine Schaltung legen. Da klappte in diesem Jahr deutlich besser als im Jahr davor. „Man merkt, dass auch die Ausbilder stetig besser werden“, so IT-ler Daniel erfreut, der seit Beginn des Projektes nahezu jedes Jahr mit nach Luxor kommt.

Aufnahmetest für unsere neuen Azubis

Aufnahmetest Sanitaer web

Rund 40 Bewerber hatten wir in diesem Jahr sowohl für die 15 Plätze in Sanitär als auch für die 20 in Elektro. In Sanitär mussten die Jungs ein Blech nach Vorlage biegen und die Punkte eines Holzwürfels auf ein auseinandergeklapptes, aufgemaltes Würfelschema übertragen. Die Aufgaben hatte Fritz Bronni entworfen, ehemals Ausbilder bei Hirschmann. „Mir ging es ums räumliche Verständnis und um den Umgang mit dem Werkzeug.“ Das mit dem Werkzeug klappte ganz gut, die Würfelaufgabe war für viele offenbar sehr schwierig. Unsere Fachleute beobachteten die Jungs, notierten ihre Eindrücke und bewerteten die Ergebnisse nach einem Punkteschema.

2019 10 09 die neuen Sanitaer Azubis web

Aufnahmetest Sanietaer Auswertung web

Den ägyptischen Ausbildern ist wichtig, dass die Deutschen diese Auswahl treffen, da so ohne Kenntnis der Schüler nur nach Testergebnis ausgewählt wird. Ansonsten stünden die ägyptischen Lehrer unter Druck von besonders eifrigen Eltern, Verwandten etc.

 

Für einen Platz in der Elektro-Klasse durchliefen die Bewerber erst eineelektro aufnahme nah2 webn Rot-Grün-Test (den alle bestanden), danach bogen sie nach Vorlage einen Draht und schlossen eine Lüsterklemme an. Auch hier ging es ums Handling mit dem Werkzeug, um Sorgfalt und um Auffassungsgabe. Es zeigten sich deutliche Unterschiede und nach Vergabe und Auszählen der Punkte standen auch hier die 20 15- und 16-Jährigen fest, die nun ins „deutsche Projekt“ kommen.

Abschlussfeier mit Chor und Vize-Gouverneur

Zur Abschlussfeier kamen diesmal 28 Elektro-Azubis – denn erstmals hatten wir acht Mädchen dabei! Diese waren vor zwei Jahren zu uns gekommen, weil sie im Abitur durchgefallen waren und deshalb in die Berufsschule mussten. Die sieben wollten ins „deutsche Projekt“ an die El Odaissat Schule und selbstverständlich haben wir uns über sie gefreut. Wegen ihrer 12 Schuljahre (alle anderen haben 10) wurde ihre Ausbildung auf zwei Jahre verkürzt. Da die Mädchen in Ägypten nicht auf einer Baustelle arbeiten können, haben die meisten von ihnen bereits ein fachverwandtes Studium begonnen.

Abschluss Elektro Schuelerinnen Web

Abschluss Schueler web

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Festlich umrahmt wurde die Zeugnis- und Werkzeugkofferübergabe vom Schulchor und Reden unter anderem vom Vize-Gouverneur von Luxor. Dieser hatte uns vorab gefragt, ob wir das Projekt nicht an mehr - am besten an allen - Berufsschulen in Luxor einführen könnten … Wir erklärten ihm, dass unser Verein dafür zu klein sei, allerdings könnten wir aufschreiben, was notwendig ist, damit die Schulen selbst aktiv werden könnten. Das Angebot nahm er an - wir haben also wieder eine neue Aufgabe.

2019 Luxor Abschlussfeier web

Neues Ausbildungsjahr gestartet

Sanitärwerkstatt eingerichtet 

Jeweils 20 Jungs beginnen jetzt ihre Sanitär- beziehungsweise Elektrikerausbildung in unserem Projekt in Oberägypten.Eine deutsche Delegation von GRUSSI ist derzeit in der Berufsschule in Toth bei Luxor, um die neuen Auszubildenden für Elektro und Sanitär auszuwählen. Das Aufregende in diesem Jahr: Die Werkstatt für Sanitär ist (fast) fertig! Die ägyptischen Kollegen haben in den vergangenen Monaten drei Übungsbäder und zwei Musterbäder aufgebaut. Unser Projektleiter vor Ort Taie Mohamed hat den Einkauf gemanagt, die Absprachen mit dem Ministerium getroffen, in der Schule Abläufe auf den Weg zu bringen.

Die Idee, Sanitärfachleute auszubilden hatten wir von Anfang an, allerdings brauchte die ägyptische Ministerialbürokratie sehr, sehr lange, bis sie alle notwendigen Unterschriften zusammengebracht hatte. Nun aber ist das geschafft und wir und die Schule können nun in eine Sanitärausbildung mit echtem und hohem praktischen Anteil starten. In der bis dato ausgesprochen mies ausgestattete Werkstatt, in der die Azubis vor allem Theorie hatten, könne die Jungs nun endlich selber Rohrzangen in die Hand nehmen, Wasserrohre verlegen und Toiletten und Waschbecken montieren.

Auswahl der neuen Azubis

Am ersten Tag ging es um 9 Uhr los mit der Auswahl für die Sanitärausbildung: 30 Jungs im Alter von 15 und 16 bewarben sich um einen der 20 Plätze im deutschen Projekt. Die Jungs mussten anhand einer Blechbiegeübung zeigen, ob und wie sie eine Zange handhaben können. Mit Hilfe eines Würfels wurde zudem das räumliche Denken getestet. Unsere Fachleute werteten die Arbeit und die Ergebnisse sorgfältig aus, am Ende standen die 20 Jungs fest, die nun in die dreijährige Ausbildung starten können. Diejenigen, die es nicht geschafft haben, absolvieren die „normale“ ägyptische Sanitärausbildung, in der leider sehr wenig praktisch gearbeitet wird, weil das Material fehlt.

GRUSSI dankt allen SpenderInnen, die geholfen haben, die Werkstattausstattung zu ermöglichen.

Am zweiten Tag ging es dann um die Elektro-Auswahl. Hier gingen 31 Jungs an den Start. Sie wurden auf rot-grün-Blindheit getestet und bogen anschließend mit Zange einen Draht in eine vorgegeben Form. Zudem schlossen sie Kabel an eine Lüsterklemme an. Auch hier stand im Vordergrund, zu sehen, wie sie Zangen und Schraubendreher handhaben.

Sowohl bei Sanitär als auch bei Elektro waren alle Jungs sehr engagiert dabei, manchem sah man die hohe Nervosität an und natürlich war es schade, dass nicht alle eine deutlich praxisbezogenere Ausbildung machen können. Aber wir hoffen, dass das ägyptische Bildungsministerium nach und nach Wege findet, Berufsausbildung besser auszustatten.

Sanitär-Werkstatt rückt näher

Im Oktober soll Sanitär-Werkstatt stehen

Das wurde am Dienstag, den 3. März 2018 in der Odaisat Berufsschule vereinbart. Eine kleine Delegation aus Esslingen ist für eine Woche nach Luxor gereist, um zu sehen, wie es in unserem Ausbildungsprojekt läuft. Gemeinsam mit unserem Projektleiter in Luxor, Taie Mohamed, und Vertretern des ägyptischen Bildungsministeriums wurde verabredet, dass die Sanitärwerkstatt im Oktober eingerichtet sein soll. Damit kann die praktische Ausbildung der ersten 20 Sanitär-Azubis starten. Bislang haben sie Theorie-Unterricht.

Besprochen wurde der Einkauf, das Material und die Kooperation mit der Schweizer Sanitär-Firma Geberit. Die Koordination und Aufsicht hat Taie, der Sanitär-Ausbilder Adel ist fachlicher Chef. Gesa von Leesen, Jürgen Groß, Adalbert Kuhn und Fritz Bronni von GRUSSI haben einen guten Eindruck von dem Gespräch, die Vertreter des Ministeriums waren sehr verbindlich und wollen sichtlich auch, dass sich etwas tut.2018 06 03 Besprechung Sanitr2

 

 

Mädchen lernen Elektrik

Zehn junge Frauen lernen in der Elektro-Werkstatt

2018 03 06 ElektroMdchen2Vor zwei Monaten haben zehn junge Mädchen begonnen, an der Odaisat Schule bei Luxor in unserer Elektro-Werkstatt zu lernen. Sie sind durchs Abi gefallen, deshalb lernen sie nun einen Beruf - und zwar bei uns! Weil sie fast Abi haben, steigen sie gleich ins zweite Lehrjahr ein und unser Ausbilder Taie hat gesagt, sie seien im praktischen Unterricht "sehr, sehr gut". Wir freuen uns sehr, dass die jungen Frauen bei uns sind und wünschen ihnen viel Erfolg!

 

Vertrag für Sanitär unterschrieben

 

Ägyptisches Ministerium unterzeichnet zweiten Kooperationsvertrag

Sanitär-Fachleute für Ausbildungsprojekt in Luxor gesucht

Nach fast zwei Jahren hat das ägyptische Bildungsministerium den Kooperationsvertrag für Sanitärausbildung mit dem Esslinger Verein GRUSSI unterzeichnet. Damit kann der Verein seine Ausbildungsunterstützung an der Odaisat Industrial School in Thot bei Luxor nun ausbauen. Im Oktober wird eine neunköpfige Gruppe des Vereins nach Oberägypten reisen, um unter anderem die Werkstatt für die Sanitär-Azubis aufzubauen. Bereits seit vier Jahren unterstützt der gewerkschaftliche Verein die Ausbildung von Elektrikern, indem er für ausreichend Material in der Ausbildungswerkstatt sorgt und gemeinsam mit den dortigen Lehrern vor allem die praktische Ausbildung der Jugendlichen kontinuierlich verbessert.

„Wir sind sehr froh, dass nach langer Wartezeit das zuständige Ministerium uns nun grünes Licht für die Sanitärausbildung gegeben hat. Von Anfang an hatten wir vor, Elektro und Sanitär als Ausbildungsschwerpunkte zu unterstützen“, sagt die Vereinsvorsitzende Gesa von Leesen. Die Gewerke seien gefragt, denn gebaut werde immer.

Jährlich nimmt der Verein pro Fachrichtung 20 Schüler für die dreijährige Ausbildung auf. In diesem Herbst kann der zweite Elektro-Abschlussjahrgang gefeiert werden. Von Leesen: „Vom ersten Absolventenjahrgang wissen wir, dass die Mehrheit tatsächlich als Elektriker arbeitet oder weiter studiert. Das heißt, die Jungs sind auf dem Weg, sich eine Zukunft aufzubauen.“

Unterstützer für Sanitär gesucht

Um die Sanitärwerkstatt und –ausbildung zu unterstützen, sucht der Verein noch Sanitärfachleute, die Lust haben, mitzutun. Dabei geht es beispielsweise um Organisation, Lehrplanbesprechung und darum eine Art Zwischenprüfung vor Ort abzunehmen. Fremdsprachenkenntnisse sind nicht erforderlich. „Denn wir haben einen hervorragenden Übersetzer vor Ort“, erzählt von Leesen. „Wir sind eine gute Truppe mit Leuten zwischen 25 und 75 Jahren und es macht große Freude, gemeinsam mit den ägyptischen Kollegen Neues aufzubauen.“

Interessierte können sich melden unter 0711 90 12 601 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Unterkategorien